Willkommen in der ShoppingCity Seiersberg!

Am Freitag dem 20.9. konnte wieder ein neuer Shoppartner begrüßt werden! Die 3. sBox der Steiermärkischen Sparkasse wurde in der ShoppingCity Seiersberg eröffnet.


Mit der Eröffnung der sBox in der Shopping City Seiersberg steht das älteste Kreditinstitut der Steiermark den Einkaufenden als verlässliche Finanzpartnerin vor Ort zur Verfügung. Die neu eröffnete mobile Bank ist bereits die dritte ihrer Art. Vorstandsvorsitzender Gerhard Fabisch, Peter Strohmaier, Leiter Retailvertrieb Steiermark, Rudolf Wallis, Leiter Region Graz und Umland, Dorit Unger, Leiterin Filiale Seiersberg-Pirka, Bürgermeister Werner Baumann und Centerleiterin Sylvia Baumhackl nahmen die sBox feierlich in Betrieb.
„Mit der Eröffnung unserer dritten sBox setzen wir ein ganz klares Zeichen, dass wir als ältestes Kreditinstitut der Steiermark nicht nur am Puls der Zeit liegen, sondern auch nach wie vor den Menschen in den Mittelpunkt unserer Handlungen stellen. Durch dieses moderne und zeitgemäße Konzept bieten wir unseren Kundinnen und Kunden maximale Flexibilität und sind dort vor Ort, wo Sie sind“, erläutert Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender Steiermärkische Sparkasse.
10 Quadratmeter – Was steckt dahinter?
Die Vorteile des neuen Konzepts sind die maximale Flexibilität kombiniert mit einer ansprechenden Außenwirkung. Komprimiert auf 10 Quadratmeter bietet das neue Modul alle Notwendigkeiten einer mobilen Bank. Äußerlich angelehnt an das seit Jahren bekannte rote Sparkassen-s, verfügt die sBox über einen Bankomaten, einen Kontoauszugsdrucker und eine Überweisungsbox im Inneren. Somit dient die sBox als Dienstleister und Werbeträger gleichermaßen.
„Ich komme gar nicht mehr weg vom Blumen überreichen und mich freuen, wieder einen neuen Shop eröffnen zu können! So kann einem der Job nur richtigen Spaß machen! Vor allem, wenn das in den nächsten Wochen so weiter geht. Das Reopening von „Sehen Wutscher“ ist am Do., 26.9. und „DM“ eröffnet am Do., 3.10. um 8 Uhr“, berichtet eine strahlende Centerleiterin Sylvia Baumhackl.


Foto: Andreas Hofer I Isabella Böhm Photography